Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

25.000 Euro: Kolleginnen aus Neuenkirchen verhindern Enkeltrick

25.000 Euro: Kolleginnen aus  Neuenkirchen verhindern Enkeltrick

Einen Enkeltrick und somit einen Betrug in Höhe von 25.000 Euro haben am Mittwochnachmittag zwei Kolleginnen von uns im Beratungs-Center Neuenkirchen verhindert. Eine 93-Jährige, die mit dem Taxi vorgefahren war, verlangte am Schalter die Barauszahlung des Geldes. Doch die Höhe der Summe machte unsere Auszubildende stutzig. Sie holte eine Kollegin dazu, die sich im Beratungsraum genauer nach dem Vorfall erkundigte. Nach Angaben der Seniorin habe ihre Enkelin weinend angerufen und erzählt, dass etwas Schlimmes passiert sei. Kurz darauf habe die Polizei angerufen und berichtet, dass die angebliche Enkelin bei einem Unfall einen Menschen angefahren und getötet habe. Sie müsse nun für zwei Wochen ins Gefängnis. Bei einer Zahlung in Höhe von 25.000 Euro würde die Strafe allerdings wegfallen. Das Geld wollten die vermeintlichen Polizeibeamten noch am Nachmittag abholen.

Darauf rief die 93-Jährige ein Taxi und ließ sich in das Sparkassen-Beratungs-Center an der Hauptstraße fahren. Nach der Schilderung der Geschichte riefen unsere beiden Beraterinnen die Tochter der Kundin an, die sofort ebenfalls zur Sparkasse kam. So stellte sich der angebliche Unfall schnell als versuchter Enkeltrick-Betrug heraus und die Auszahlung der 25.000 Euro konnte verhindert werden. Die „richtige“ Polizei wurde direkt eingeschaltet und es wurde Anzeige erstattet.

 

Da es aktuell wieder vermehrt zu diesen und ähnlichen Enkeltrick-Versuchen kommt, gibt die Kreissparkasse gemeinsam mit der Polizei folgende Hinweise:

  • Seien Sie vorsichtig, wenn Sie jemand telefonisch um Geld bittet.
  • Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald ihr Gesprächspartner, häufig ein angeblicher Enkel, Geld von Ihnen fordert.
  • Vergewissern Sie sich, ob der Anrufer wirklich ein Verwandter ist. Rufen Sie ihn und andere Verwandte zurück bzw. an.
  • Übergeben Sie niemals Geld an Ihnen unbekannte Personen.
  • Informieren Sie sofort die Polizei, wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt: Notrufnummer 110
  • Wenden Sie sich auf jeden Fall an die Polizei, wenn Sie Opfer geworden sind und erstatten Sie eine Anzeige.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.