Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Aus Nathalie wird die zickige Panagiota

Aus Nathalie wird die zickige Panagiota

Vor vier Jahren war sie als Poppy unterwegs. Dieses Jahr verwandelt sich unsere Kollegin Nathalie Dudenhausen zu Panagiota. Und dazu noch zu einer richtigen Zicke. Natürlich nur auf der Bühne. Denn Nathalie gehört in diesem Jahr wieder zur festen Besetzung der Freilichtbühne Reckenfeld. Dort spielt sie als Panagiota im Stück „Zickenzirkus“ mit. In der Rolle als Poppy vor vier Jahren stand „nur“ die Schauspielerei im Mittelpunkt. In diesem Jahr zeigt Nathalie mit ihrem Team auch erstmals ihr Gesangstalent. Die Premiere für den „Zickenzirkus“ in Reckenfeld ist am 24. Juni. Danach steht Nathalie noch weitere acht Mal auf der Freilichtbühne. „Aktuell laufen die Proben auf Hochtouren und wir freuen uns alle, dass wir in diesem Jahr endlich wieder auf der Bühne stehen dürfen“, sagt Nathalie, die bei uns im Vorstandsstab arbeitet.

Ein Stück zum Mitmachen und Mitsingen

„Zickenzirkus“ ist eine Karaoke-Komödie von Christian Kühn. In dem Stück sind sieben bekannte Songs und ein Medley aus populären Musikbereichen der Vergangenheit und Gegenwart eingebaut, die zum Mitmachen einladen. Über ein LED-Band werden die Liedtexte eingeblendet, so dass man seine Lieblingslieder mitsingen kann.

Über das Stück: In einem alten Zirkuswagen auf dem Schrottplatz am Rande der Stadt wohnt Lebenskünstlerin Fe, der an diesem Tag drei unbekannte Damen vor die Haustür stolpern. Da ist zum einen Buchhalterin Elke, die nach einem Missgeschick mit dem Auto ihres Mannes fieberhaft nach einem Ersatzteil sucht. Musicaldarstellerin Panagiota (Nathalie) dagegen wollte auf dem Gelände in aller Abgeschiedenheit eigentlich ihre neue Vorsprechrolle proben – in Ruhe. Mit der ist es jedoch endgültig vorbei, als Bloggerin und Karaoke-Fan Jennifer auf den Schrottplatz stöckelt, da sie bei eBay Fes Zirkuswagen ersteigert hat.

Noch weiß sie nicht, was sich in dem Wagen wirklich abgespielt hat. Das gelüftete Geheimnis liefert reichlich Zündstoff für ausgiebigen Zickenzoff, bei dem auch der heimische Beziehungsschlamassel keine unwesentliche Rolle spielt. Denn auch Männer können zickende Zeitbomben sein, die zu Hause ordentlich Zirkus machen. Und die Idealvorstellung vom Traummann scheint genau hierher zu gehören – auf den Schrott.

Was aber wäre, wenn sich Defizite des eigenen Mannes mit den Vorzügen eines anderen kompensieren ließen? Wäre Men-Sharing nicht die Lösung für alle Probleme? Für eine Dressurnummer der besonderen Art schickt das Damenquartett seine Männer in die Manege und gerät so in einen Strudel von Ereignissen, dem es so schnell nicht wieder entkommt…

Ticktes und weitere Infos gibt es hier:

www.reckenfeld-freilichtbuehne.de/zickenzirkus

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.